Roll-Ups

Roll-Ups von Dürr sind sowohl plakativ als auch informativ. Sie sind flexibel einsetzbar und können beliebig ergänzt werden. Die Design-Elemente des neuen Corporate Designs sind flexibel kombinierbar. Das ermöglicht eine Vielzahl an Anwendungen.

Inhaltsverzeichnis

Anwendung

Roll-Ups werden in der Regel zur Präsentation bei Hausmessen und Konferenzen verwendet, um die Vorteile der Produkte und das Leistungsspektrum der Geschäftsbereiche zusammenfassend zu erläutern. Die Formate können je nach Hersteller und Land variieren, in diesen Fällen erfolgen die Formatanpassungen proportional.

Gestaltungsprinzipien

Das Layout eines Roll-Ups basiert auf den grundlegenden Gestaltungsprinzipien von Dürr. Die Elemente sind folgendermaßen von oben nach unten strukturiert: Headerbereich, aussagekräftiges Bild, Headline und das optionale Benefit-Element. Der Logo-Header beinhaltet immer den Dürr-Claim, die Dürr-URL sowie das Logo.

Die Basic-Roll-Ups – Je nach Verwendungszweck können unterschiedliche Basic-Varianten verwendet werden. Diese Varianten sind hier von links nach rechts, von detailliert zu plakativ angeordnet: Basic-Benefit (A), Basic-Statement (B) und Basic-Image (C). Die Roll-Ups funktionieren in Serie und lassen sich demnach frei miteinander kombinieren.

Variante Basic

Flexible Textlängen – Das Layout gibt fixierte Oberkanten vor. Die Textlängen sind dabei nach unten flexibel.

  1. Logo-Header und Bildbereich: fixierte Position und Höhe
  2. Headline: fixierte Oberkante und flexible Unterkante
  3. Benefit-Element: fixierte Oberkante und flexible Unterkante

Variante Basic-Benefit

Beispiel eines Roll-Ups Basic-Benefit – Dies ist die am häufigsten eingesetzte Variante. Sie umfasst die meisten Elemente sowie die größte Menge an Text.

Elemente eines Roll-Ups Basic-Benefit

  1. Quick-Link
  2. Bild: halbformatig
  3. Headline: DIN Pro Bold, 168 Pt, ZAB 194 Pt, Basic Blue
  4. Sub-Headline: DIN Pro Bold, 80 Pt, ZAB 99 Pt, Basic Blue
  5. Benefit-Element: DIN Pro Bold, 80 Pt, ZAB 105 Pt, Digital Light Blue

Abstände eines Roll-Ups Basic-Benefit – (A) 85 mm (B) 51 mm (C) 39,5 mm (D) 70,5 mm

Variante Basic-Statement

Beispiel eines Roll-Ups Basic-Statement – Ein aussagekräftiger Text oder ein Zitat werden hier mit dem Bildelement kombiniert.

Elemente eines Roll-Ups Basic-Statement

  1. Quick-Link
  2. Bild: halbformatig
  3. Statement: DIN Pro Bold, 226 Pt, ZAB 277 Pt, Basic Blue

Variante Basic-Image

Beispiel eines Roll-Ups Basic-Image – Angelehnt an das Prinzip der Dürr-Plakate wird hier eine kompakte Big-Type-Headline frei auf dem Bild platziert.

Elemente eines Roll-Ups Basic-Image

  1. Quick-Link
  2. Bild: vollformatig
  3. Big Type Headline: mehrzeilig, Schriftgröße variabel, Schriftfarbe Weiß oder Basic Blue

Variante Re-Frame

Mit der Re-Frame Variante des Roll-Ups kann eine besondere Hervorhebung im Raum oder in einer Serie von Roll-Ups erreicht werden. Der Re-Frame in Digital Light Blue rahmt das Format ein.

Beispiel eines Roll-Ups Re-Frame – Die Re-Frame-Variante entspricht der Basic-Variante in allen Bestandteilen. Lediglich der Quick-Link wird durch den Re-Frame ersetzt, welcher das gesamte Format des Roll-Ups umläuft.

Elemente eines Roll-Ups Re-Frame

  1. Re-Frame: Dicke 20 mm
  2. Bild: halbformatig
  3. Headline: DIN Pro Bold, 168 Pt, ZAB 194 Pt, Basic Blue
  4. Sub-Headline: DIN Pro Bold, 80 Pt, ZAB 99 Pt, Basic Blue
  5. Benefit-Element: DIN Pro Bold, 80 Pt, ZAB 105 Pt, Digital Light Blue

Breite Roll-Ups

Bei einer breiten Variante von Roll-Ups bleiben die Schriftgrößen und die Positionen der Elemente erhalten. Diese Regel gilt lediglich so lange, wie noch ein Hochformat vorliegt, also wie die Breite die Höhe nicht überschreitet.

keyboard_arrow_up