Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies und ähnliche Technologien („Cookies“). Um deren Verwendung zur Analyse der Webseitenutzung und zur Steigerung der Funktionalität zu erlauben, klicken Sie bitte auf „Akzeptieren“. Um auszuwählen welche Cookies wir im Einzelnen verwenden dürfen, um Ihre Einstellungen zu ändern oder um detaillierte Informationen zu erhalten, klicken Sie auf „Details“.

Details

Ablehnen

Akzeptieren

Nachfolgend können Sie einzelne Technologien, die auf dieser Webseite verwendet werden, aktivieren/deaktivieren.
Zu allen einwilligen
Erforderlich

Diese Cookies machen eine Webseite nutzbar, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation, Spracheinstellungen und Zugang zu geschützten Bereichen der Webseite bereitstellen. Da die Webseite ohne sie nicht ordnungsgemäß funktionieren kann, können Sie sich nicht von dieser Art von Cookies abmelden.

Funktionalität

Diese Cookies helfen uns, die Funktionalität und Attraktivität unserer Webseites und damit Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern, indem Ihre z.B. Einstellungen, Auswahl und Filterung gespeichert werden und Ihr Gerät bei einem späteren Besuch wiedererkannt wird.

Analyse

Diese Cookies erlauben uns und den Dienstanbietern (z.B. Google über den Dienst Google Analytics), Informationen und Statistiken über Ihre Interaktion mit unserer Webseite zu erhalten und auszuwerten, um mit den gewonnenen Erkenntnissen unsere Webseite zu optimieren.

Mehr Infos
(Datenschutzerklärung)

Einstellungen speichern

Gestaltungselemente

Die Gestaltungselemente des Dürr Corporate Designs können in der Anwendung im Raum besonders gut ihre Stärken ausspielen. Als zweidimensionale, flache Applikation sind sie in der Lage, starke Botschaften zu kommunizieren und dabei die Architektur miteinzubeziehen. Als dreidimensionale Skulpturen stehen die Gestaltungselemente für sich und damit für die Marke Dürr im Raum.

Gestaltungselemente 2D

Die Gestaltungselemente Big Type, Re-Frame und Quick-Link repräsentieren die Marke Dürr in Print, Digital und auch im Raum. Sie interagieren mit den architektonischen Gegebenheiten und können ihnen auch bewusst widersprechen. Aufgrund ihrer flächigen Eigenschaften stellen Kanten und Ecken kein Hindernis dar. Innen oder- Außenräume werden dadurch neu interpretiert. Mit einfachen Produktionsmitteln lassen sich temporäre oder dauerhafte, großflächige Botschaften kraftvoll kommunizieren.

Gestaltungselemente 2D – Big Type, Re-Frame und Quick-Link werden oft in Kombination verwendet.

Anwendungsflächen – Die Gestaltungselemente können auf Wänden (A), Böden (B) und Decken (C) platziert werden. Kanten werden dabei bewusst miteinbezogen.

Die Gestaltungselemente können auf opaken Wänden (A) oder auf lichtdurchlässigen Oberflächen wie Glas (B) angebracht werden und so eine offene und transparente Wirkung erzielen.

Big Type 2D

Big Type kann im Raum seine ganze Kraft ausspielen. Kostengünstige Materialien stehen einer starken Strahlkraft und Distanzwirkung gegenüber. Dürr ist als Absender sofort erkennbar. Big Type ist ideal für die Inszenierung von permanenten oder temporären Botschaften an vorbeigehende Mitarbeiter und Kunden. Big Type im Raum folgt keinen festen Regeln. Sie kann spielerisch die baulichen Gegebenheiten einbeziehen. In Kombination mit dem Quick-Link oder Re-Frame ist sie ein Blickfang.

Anwendungsflächen – Big Type wird besonders an Wand- oder Bodenflächen verwendet.

Variante A in Gemischtschreibweise: Text wird horizontal in Leserichtung gesetzt. Variante B in Versalschreibweise: Text wird vertikal gestürzt und mit dem Quick-Link mit der Wandkante verbunden.

Variante A in Gemischtschreibweise: Text wird 90° gegen die Laufrichtung gesetzt. Variante B in Versalschreibweise: Text wird in Laufrichtung gesetzt.

Variante A in Versalschreibweise: Text wird über den Quick-Link mit der Wandkante verbunden. Variante B in Gemischtschreibweise: Begriffe werden frei über die Fläche verteilt und durch den Re-Frame miteinander verbunden.

Re-Frame 2D

Der Re-Frame kann sehr flexibel eingesetzt werden. Er passt sich den architektonischen Gegebenheiten an. Der Re-Frame im Raum lenkt die Aufmerksamkeit des Betrachters und eröffnet neue Betrachtungswinkel, verbindet Objekte miteinander oder bildet Begrenzungszonen.

Anwendungsflächen – Der Re-Frame kann auf Einzelflächen platziert werden oder Kanten und Ecken überwinden.

Durch die Platzierung auf freien Bodenflächen kann der Re-Frame Zonen markieren, wie beispielsweise einen Besprechungsbereich.

Eine Hängeleuchte in Form eines Re-Frames oberhalb eines Stehtisches definiert ebenfalls eine Zone.

Auch bei einem Exponat kann der Re-Frame eine Betrachtungszone definieren. Er erzeugt Aufmerksamkeit aus der Distanz und begrenzt gleichzeitig das Exponat. Der Knick und das Einbeziehen der Wand eröffnen den Raum für zusätzliche Beschriftung.

Quick-Link 2D

Der Quick-Link schafft Verbindungen. Im Raum verbindet er Menschen, Bereiche, Botschaften und Exponate miteinander. Das Gestaltungselement hebt hervor, setzt Akzente und leitet das Auge von Besuchern und Mitarbeitern.

Anwendungsflächen – Der Quick-Link kann Flächen miteinander verbinden: Wand mit Boden, Wand mit Decke oder Wand mit Wand.

Der Quick-Link verbindet Menschen. Als Verbindungselement zwischen zwei Sitzmöbeln eröffnet der Quick-Link neue Gesprächsmöglichkeiten.

Die häufigste Anwendung des Quick-Links ist die Kombination mit Big Type. Im Beispiel verankert er die Typografie mit dem Rand des Formats. Bei kleineren Flächen werden die Gestaltungselemente proportional verkleinert.

Anwendungen

OPEN HOUSE

Auf der Hausmesse 2019 am Dürr-Hauptsitz in Bietigheim-Bissingen präsentierte sich Dürr als innovativer Gastgeber. Der markante Einsatz der Big Type an der Glasfläche des Haupteingangs diente der Orientierung der Besucher und war zugleich die erste Präsentation des neuen Corporate Designs.

Big Type und Quick-Link – Die formale, strenge Versalschreibweise integriert sich fließend in die Architektur. Der Quick-Link verankert die Textblöcke mit den baulichen Elementen.

 

Portal – Die Besucher werden mit großer Geste willkommen geheißen.

EMPLOYER-KAMPAGNE

Während der Entstehungsphase des Corporate Designs wurden Elemente den Mitarbeitern präsentiert. Am Hauptsitz wurden an verschiedenen Stellen des Gebäudes Botschaften platziert – mal spielerisch, mal plakativ.

Ansicht Kantinenfenster mit Big Type – Die Markenwerte von Dürr wurden in Big Type auf der Fensterinnenseite frei angeordnet. Sie werden durch den Re-Frame zusammengehalten. Der Folienschneideplott ist flexibel in der Anwendung und eignet sich gut für große, glatte Untergründe.

Personenaufzug – Hier zeigt sich der spielerische Umgang mit den Begriffen „agil“ und „offen“ an und im Personenaufzug.

Treppe – Eine Botschaft wird subtil in die Innenarchitektur integriert, beispielsweise an der Treppe.

Gestaltungselemente 3D

Fügt man den zweidimensionalen Gestaltungselementen die dritte Dimension der Tiefe hinzu, entstehen geometrische, skulpturale, freistehende Objekte, die die Marke Dürr im Raum repräsentieren. Die Objekte können von Sitzhöhe bis Deckenhöhe reichen. Man kann die Elemente berühren, umgehen, durchschreiten oder auf ihnen sitzen. An Dürr-Standorten erlauben die 3D-Elemente, den Innen- oder Außenraum spannend zu inszenieren. Dadurch entstehen Ruhe- und Erlebniszonen, die Mitarbeiter und Besucher miteinbeziehen.

Gestaltungselemente 3D – Big Type, Re-Frame und Quick-Link

Big Type 3D

Eine gebaute dreidimensionale Skulptur von Big Type ist besonders für Abkürzungen sowie Marken- oder Produktnamen geeignet. Dadurch können beispielsweise abstrakte, technische Bezeichnungen oder digitale Produkte wie DXQ anschaulich und greifbar gemacht werden.

Als gebaute Objekte eigenen sich besonders Abkürzungen sowie kurze Marken- oder Produktnamen. Dies hält die visuelle und bauliche Komplexität gering.

Aus der Produkt-Marke DXQ lassen sich beispielsweise einfache geometrische Elemente ableiten. Diese Stelen können in unterschiedlichen Längen frei im Innen- oder Außenbereich positioniert werden. Dadurch entsteht eine Landschaft, die erlebt und durchschritten werden kann.

Re-Frame 3D

Der zweidimensionale Re-Frame steht für Fokussierung und Perspektivwechsel. In der dritten Dimension wird der Re-Frame folglich zum Portal, das die Umgebung in einer neuen Perspektive zeigt sowie durchschritten und von der Gegenseite gesehen werden kann.

Form und Stärke des Frames können je nach Einsatzgebiet variieren.

Die Beispiele zeigen verschiedene Möglichkeiten, wie ein gebauter Re-Frame als Skulptur im Außen- oder Innenbereich dargestellt werden kann.

Quick-Link 3D

Der Quick-Link kann als gebautes Objekt einen Akzent innerhalb eines Raumes setzen. Er sollte jedoch nur in Maßen eingesetzt werden. Er kann als Stele, Podest oder Sitzbank dienen oder bauliche Elemente miteinander verbinden.

Quick-Links als gebaute Objekte in verschiedenen Längen können stehend als Stele oder liegend als Sitzbank genutzt werden.

Der Quick-Link kann ebenso bauliche Elemente miteinander verbinden.