Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies und ähnliche Technologien („Cookies“). Um deren Verwendung zur Analyse der Webseitenutzung und zur Steigerung der Funktionalität zu erlauben, klicken Sie bitte auf „Akzeptieren“. Um auszuwählen welche Cookies wir im Einzelnen verwenden dürfen, um Ihre Einstellungen zu ändern oder um detaillierte Informationen zu erhalten, klicken Sie auf „Details“.

Details

Ablehnen

Akzeptieren

Nachfolgend können Sie einzelne Technologien, die auf dieser Webseite verwendet werden, aktivieren/deaktivieren.
Zu allen einwilligen
Erforderlich

Diese Cookies machen eine Webseite nutzbar, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation, Spracheinstellungen und Zugang zu geschützten Bereichen der Webseite bereitstellen. Da die Webseite ohne sie nicht ordnungsgemäß funktionieren kann, können Sie sich nicht von dieser Art von Cookies abmelden.

Funktionalität

Diese Cookies helfen uns, die Funktionalität und Attraktivität unserer Webseites und damit Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern, indem Ihre z.B. Einstellungen, Auswahl und Filterung gespeichert werden und Ihr Gerät bei einem späteren Besuch wiedererkannt wird.

Analyse

Diese Cookies erlauben uns und den Dienstanbietern (z.B. Google über den Dienst Google Analytics), Informationen und Statistiken über Ihre Interaktion mit unserer Webseite zu erhalten und auszuwerten, um mit den gewonnenen Erkenntnissen unsere Webseite zu optimieren.

Mehr Infos
(Datenschutzerklärung)

Einstellungen speichern

Das Logo

Unser Logo ist zeitlos modern. Es besteht aus der Wortmarke Dürr und dem geometrisch konstruierten Rahmen. Das präzise Design vermittelt die Wertigkeit, für die Dürr seit jeher steht.

INHALTSVERZEICHNIS

Grundlagen

Das Dürr-Logo als Basis unseres Corporate Designs – Das Logo besteht aus der Wortmarke Dürr (B) und dem Logo-Rahmen (Frame) (A). Das Logo steht für die Marke Dürr und ihre Tochterunternehmen ohne eigenständiges Logo.

Geometrische Grundordnung – Das Logo wird geometrisch konstruiert und basiert auf einem Raster mit rhythmischen Abständen. Durch einheitliche Strichstärken bekommt es eine kraftvolle Wirkung in jeder Größenanwendung.

Ecken und Rundungen – Für die Rundungen des Logos werden zwei verschiedene Radien eingesetzt. Der Außenradius (2R) ist doppelt so groß wie der Innenradius (R).

FARBVARIANTEN DES LOGOs

Ein Logo ist das erste Aushängeschild einer Marke und von besonderer Wichtigkeit. Das Logo darf immer nur einfarbig dargestellt werden. Zur Stärkung der Marke sind die Farbvarianten auf ein Minimum beschränkt. Weitere Farbvarianten sind nicht gestattet. Auch 3D-Effekte wie Schatten, abgeflachte Kante oder Relief sind nicht erlaubt.

Basic-Blue auf Weiß – Dies ist häufigste Form der Anwendung.

Logo in Dark Gray – Diese zurückhaltende, monochrome Variante wird nur in Ausnahmefällen eingesetzt.

Negativ-Variante – Die weiße Negativ-Variante kommt auf einfarbigen Untergründen sowie auf dunklen Bildern zum Einsatz.

Anwendung des Logos

untergründe des LOGOs

Das Logo darf nur einfarbig verwendet werden, positiv oder negativ. Eine Füllung oder Hinterlegung mit Weiß ist nicht erlaubt. Es ist auf den Kontrast zum Untergrund zu achten. Die Logo-Form muss klar erkennbar sein.

Do.

Do.

 

Don't.

 

Don't.

DAS LOGO AUF BILDERN

Es ist auf ausreichend Kontrast zwischen Logo im Vordergrund und Hintergrund zu achten. Das Logo sollte deutlich hervortreten. Der Untergrund sollte eine einheitlich, ruhige Fläche sein.

Do.

Do.

 

Don't.

 

Don't.

DER SCHUTZRAUM DES LOGOS

Zur Stärkung der Marke Dürr verwenden wir grundsätzlich das Originallogo ohne Zusätze. Es darf nicht mit Text oder anderen Elementen kombiniert werden. Eine Ausnahme bilden die Logos der Tochterunternehmen mit einem Logo-Zusatz.

Der Mindestabstand – Das Logo steht im Layout immer mit mindestens einer halben Logohöhe (X) Abstand zu anderen Layout-Elementen. Die Ausnahme sind die Logo-Zusätze der Tochterunternehmen.

Platzierung des Logos

Die Positionierung des Logos im Medium ist ebenso wichtig für dessen Wirkung. Mit einer durchgängigen Platzierung erhält ein Medium den typischen Charakter der Marke Dürr.

Die Logo-Position – Das Logo darf grundsätzlich in jeder Ecke des Mediums platziert werden. Die häufigste Anwendung ist jedoch die rechte obere Ecke des Formats (A), und etwas seltener die rechte untere Ecke (B).

Standard Logo-Header – Der Logo-Header ist ein häufig wiederkehrendes Layout-Element. Er kommt vor allem bei Kommunikationsmedien zum Einsatz, die an den Kunden gerichtet sind. Der Header bildet eine Einheit aus den Elementen Dürr-Claim (A), Dürr-URL (B) und Dürr-Logo (C). Logo und Claim korrespondieren in gegenüberliegenden Ecken miteinander. Die Dürr-URL (B) steht dabei zentriert im Satzspiegel.

Logo-Header ohne URL – Die URL entfällt bei extremen Hoch- und Querformaten wie hier im Beispiel DIN-Lang-Hoch- (A) und DIN-Lang-Querformat (B).

GRÖSSEN-DEFINITIONEN

Für gedruckte, externe Kommunikationsmedien sind je DIN-Format die Höhe des Logos (A), die Höhe des Logo-Headers, sowie die Breite des umlaufenden Rahmens (B) fest definiert. Die nachfolgende Tabelle definiert diese für die gängigsten Formate.

A – Logohöhe

B – Logo-Header-Höhe

C – Rand

STANDARDmasse für din-formate

 

Hoch- und Querformate (A) Logohöhe (B) Logo-Header-Höhe (C) Rand-Breite
DIN A0 (841 x 1189 mm) 60 mm 160 mm 40 mm
DIN A1 (594 x 841 mm) 42 mm 115 mm 30 mm
DIN A2 (420 x 594 mm) 30 mm 80 mm 20 mm
DIN A3 (297 x 420 mm) 21 mm 57 mm 14 mm
DIN A4 (210 x 297 mm) 15 mm 40 mm 10 mm
DIN A5 (148 x 210 mm) 11 mm 30 mm 8 mm
DIN A6 (105 x 148 mm) 8,5 mm 22 mm 6 mm
DIN Lang (105 x 210 mm) 10,5 mm 30 mm 7 mm

querformate

Logo-Header im Querformat – Bei einem Hoch- (A) und Querformat (B) mit denselben Maßen bleiben die meisten Faktoren identisch: Logo-Höhe und Logo-Header-Höhe. Lediglich die Abstände zwischen den Elementen variieren.

Anwendungsbeispiele